Business-Bags im Office

Montagmorgen. Neben mehr oder minder motivierten Gesichtern und dem Kaffee-Cup von Starbucks in der Größe venti (mehr als nur groß und damit bestens geeignet für den Wochenstart) sieht man einen Begleiter immer wieder: die Business-Bags. Während Frauen sich in Sachen Styling für den Job einiges trauen, halten es viele Männer gewohnt klassisch. Neben schwarzen Business-Mappen sind dunkelbraune Messenger-Bags oder schlichte Backpacks das Geleit der Wahl. Das muss nicht sein. Auf zu Lederwaren Bröker und Anregungen holen. Natürlich kommt es in Sachen Office-Tasche auch immer auf den Job an: Der kreative Kopf aus der Werbeagentur braucht eine ganz andere Tasche als der Finanzmanager. Lederwaren Bröker weiß, wie man in jeder Situation Individualität ausdrücken kann: Welche Looks sind momentan beliebt, und welche Innenausstattung erlaubt eine gute Organisation? Die aktuellen Bags punkten nicht nur mit Funktionalität, sondern können auch noch ihren persönlichen Style in Form von Details ausdrücken.

Business-Bags: Casual trifft auf Geschäftstermin

Die Messenger-Form

Fangen wir mit dem Klassiker an, den sich nahezu jeder berufstätige Herr schon einmal im Leben zugelegt hat: die minimalistisch designte Umhängetasche, vorzugsweise Schwarz und aus Nubukleder. Während einerseits abgeräumte Looks auf den vorderen Plätzen der Beliebtheitsskala rangieren, greifen viele Modelle auf Military-Attribute zurück, um für mehr Platz zu sorgen. Erweiternde Außen- oder Seitentaschen lockern den Style nicht nur maßgeblich auf, sondern verpassen ihm auch noch einen etwas lässigeren Charme, abseits starrer Businesskonventionen. Wesentlich straßentauglicher werden die Business-Bags für Männer, wenn sie statt aus Glattledern mit robusten Canvas-Materialien daher kommen. Gleiche Form, ganz anderer Look: Khakifarbene Taschen, kernige, hellbraune Lederapplikationen und Vintage-Finishes machen aus der klassischen Ledertasche stylische Utility-Workwear. Nicht nur funktional und geradlinig, sondern auch noch ganz schön cool wirken die Military-Bags zu braunen Chinos, fließenden, karierten Oberhemden und Parkas. Ein Outfit-Tipp für mutige Herren: Den Hosensaum in derbe Schnürstiefel stecken, das Hemd offen tragen und die Military-Bag dazu kombinieren. Zu dem coolen Look muss dann aber auch der Job passen. Erkundigen Sie sich bei Lederwaren Bröker gerne nach weiteren Styling-Tipps – wir wissen, was Sie noch besser aussehen lässt.

Shoulderbags für Damen

Damen haben ja ohnehin wesentlich mehr Auswahl als Herren und doch herrscht in der Business-Mode die Maxime des Understatements. Wer nicht gerade im hippen Taschen-Store arbeitet, kann nicht unbedingt mit der knallroten Bowlingbag zum Meeting laufen – Trend hin oder her. Allerdings muss es auch nicht immer die elegante Pippa-Middleton-Tote-Silhouette in Schwarz sein. Wichtig ist, dass sich die Tasche gut über längere Zeiträume tragen lässt und zu unterschiedlichen Looks passt. Wer beispielsweise beruflich oft reist, kann vielleicht nicht zu jedem Outfit die passende Tasche mitnehmen. Eine Alternative bieten Shopper und Schultertaschen, die auch etwas entspannter gestaltet sein dürfen. Ladys, die den grauen Hosenanzug zu schicken High Heels kombinieren, können auch bei der Tasche auf ein glamouröseres Modell zurückgreifen. Wie wäre es mit einem mittelgroßen, schwarzen Shopper, der mit dezenten Strasssteinen verziert ist? Das sorgt nicht nur für einen Blickfang, sondern bricht auch die Strenge des Outfits auf. Fragen Sie einfach bei Lederwaren Bröker nach. Passend zu Ihrem Job, dem Anlass und Ihrem Look finden wir die passende Tasche für Sie.

Business-Bags: Die inneren Werte

„Was innen nicht glänzt, kann außen nicht funkeln.“ Ein Sprichwort, dass auf wohl kaum einen Taschentyp mehr zutrifft als die Business-Bag. Die Taschen müssen Funktion und Design in ein gekonntes Zusammenspiel bringen. Unpraktisch sind meist Taschen ohne zusätzliche Innenfächer. Eine Studie belegte kürzlich, was Männer bei der Beobachtung ihrer Partnerinnen sicher schon geahnt haben: 76 Tage ihres Lebens sollen die Damen mit dem Wühlen in der Handtasche beschäftigt sein. Ein Grund hierfür ist mangelnde Organisation und das kann gerade bei Business-Bags zum Verhängnis werden. Schließlich ist es mehr als unangenehm, mitten im Meeting keinen Stift zur Hand zu haben. Business-Bags sollten also mehrere Innenfächer haben, mit und ohne Reißverschluss. Ebenfalls von Bedeutung: der Schultergurt. Wer länger mit der Tasche unterwegs ist und Druckstellen vermeiden möchte, achtet idealerweise darauf, dass die Riemen gepolstert sind. Lederwaren Bröker weiß genau, was in Sachen Business-Bag unverzichtbar ist und berät Sie gerne zu dem Taschenthema.     Bildquelle: unsplash.com

©2017 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?